Larnaka

Mit rund 77000 Einwohnern ist die im südlichen Teil Zyperns gelegene Stadt Larnaka eine der größten und sicherlich auch eine der attraktivsten. Denn nicht nur das hier eine der ältesten Städte der Insel ihr Dasein erlebt, man findet hier auch zahlreiche Attraktionen, die Larnaka besonders attraktiv erscheinen lassen. Zudem ist die Stadt vermutlich das Anreiseziel der meisten Zypernurlauber, da sie einen Flughafen besitzt und gerade im Bereich des Tourismus am fortschrittlichsten ist. Jedoch hat diese Entwicklung glücklicherweise wenig Einfluss auf das ursprüngliche Stadtbild genommen, sondern wird erst außerhalb der Stadtgrenzen deutlich, da man hier die meisten Hotelanlagen und Ferienwohnungen vorfindet. Im Inneren der Stadt hingegen pulsiert das antike Herz aus dem frühen Zeitalter menschlicher Rechnung. So wird vermutet, dass Larnaka bereit im Jahre 335 v. Christi erstmals besiedelt war, wobei auch nicht auszuschließen ist, dass bereits früher hier Menschen eine Siedlung errichteten.

Aufgrund dieses biblischen Alters wird man daher hier lebendige Zeitzeugen allgegenwärtig wahrnehmen, wobei die ganz besondere Sehenswürdigkeit ohne Zweifel die Kirche des Sankt Lazarus ist. Über dessen Grab errichtet, beeindruckt dieses sakrale Bauwerk mit der imposantesten Ikonensammlung Zyperns sowie auch zahlreichen Holzschnitzereien und wertvollen Silbervertäfelungen. Von hier aus kann man dann auch die prächtige Altstadt bestaunen oder auch einen Ausflug in das Pierides Museum unternehmen. Hier finden sich dann die zahlreichen archäologischen Gegenstände ein, die über die Jahre hinweg das Alter der Stadt bestätigt haben und einen sehr guten Eindruck vermitteln. Sehenswert ist ebenfalls das türkische Fort, welches im Jahre 1625 erbaut wurde und heute wertvolle Funde aus Kition und den unterschiedlichen Zeitaltern birgt.

Sicherlich sind diese Sehenswürdigkeiten für viele Urlauber besonders interessant, wobei man aber sagen muss, dass es auch viele gibt die wegen den modernen und touristischen Attraktionen nach Larnaka reisen und dem kulturellen Erbe keine erhöhte Aufmerksamkeit schenken, was aber keine Schande ist, denn in erster Linie soll ein Urlaub Vergnügen und Erholung bereiten. So ist Larnaka ohne Zweifel eine Tourismushochburg, was aber sicherlich auch seine besonderen Vorzüge hat. Hier muss man auf Angebote wie unendliche Strände, Wassersportanlagen, modernen Wasserski Parks oder auch sportlichen Attraktionen wie dem Paragliding nicht verzichten. Auch das Angebot an Restaurants ist hier sehr vielseitig und das Nachtleben lässt in Larnaka den Urlaubstag unendlich erscheinen. Zudem haben die hier befindlichen Hotels einen sehr hohen Standart und werden den Gast jeden Wunsch von den Augen ablesen.

Dabei sollte man aber als Reisender auch wenn man sich hier wie im modernen Paradies fühlt, vielleicht einmal einen Schritt aus der Hotelanlage wagen, denn im nahen Umland der Stadt findet man einige besondere Höhepunkte Zyperns. So ist hier ein islamischer Schrein nahe Larnaka errichtet, der der Legende nach in früheren Jahren erbaut wurde und die Gebeine eines nahen Verwandten Mohammeds aufbewahrt. Von hier aus kann man dann den zauberhaften und mythenumwobenen Salzsee bestaunen, der nahe der Kirche Panayia liegt. Diese Kirche wurde im 11. Jahrhundert errichtet und ist mit ihren wunderschönen Mosaiken früherer Zeitrechung die Stätte für zahlreiche Pilger aus nah und fern. Eine Sehenswürdigkeit der besonderen Art kann man dann ebenfalls nahe der Stadtgrenze Larnakas erleben, da man hier ein U- Boot vorfindet, welches nahe der Küste im Meer liegt und nicht nur von Außen sondern auch von Innen bestaunt werden lang. Diese Attraktion soll in ihrem Dasein vermutlich auch an die Zeit der britischen Kolonialherrschaft erinnern und einen Eindruck ermitteln, wie die damaligen Soldaten monatelang leben mussten.